Wie schreibe ich einen Arbeitsvertrag?

© Thorben Wengert / pixelio.de

Gehen ein Arbeitgeber und ein Arbeitnehmer ein Arbeitsverhältnis ein, so müssen die Vereinbarungen und Rechtsbeziehungen zwischen beiden in einem Arbeitsvertrag geregelt werden. Dieser muss zwar nicht zwingend in jedem Fall schriftlich festgehalten werden, sofern ich aber für länger als nur einen Monat eingestellt werde, habe ich als Arbeitnehmer jedoch einen Anspruch auf die schriftliche Niederlegung der wesentlichen Inhalte des Vertrages. Diese von ihm unterzeichnete Niederschrift muss mir mein Arbeitgeber spätestens einen Monat nach dem Beginn des Arbeitsverhältnisses aushändigen.

Befristeter oder unbefristeter Vertrag

Wird der Vertrag zwischen mir und meinem Arbeitgeber so geschlossen, dass das Arbeitsverhältnis nach Ablauf einer bestimmten Frist automatisch endet, ohne dass eine Kündigung o.ä. nötig ist, handelt es sich um einen befristeten Arbeitsvertrag, ohne solche Einschränkungen dagegen liegt ein unbefristeter Arbeitsvertrag vor. Damit eine Befristung des Arbeitsverhältnisses wirksam ist, muss sie auf jeden Fall in Schriftform ausdrücklich vereinbart werden.

Inhalt des Arbeitsvertrages

Folgende Punkte müssen unabhängig von den individuellen Bedingungen eines bestimmten Arbeitsverhältnisses in jedem Fall in einen schriftlichen Arbeitsvertrag aufgenommen werden:

  1. Name und Anschrift von Arbeitgeber und Arbeitnehmer
  2. Zeitpunkt, an dem das Arbeitsverhältnis beginnt
  3. Bei einem befristeten Arbeitsverhältnis: vorhersehbare Dauer des Arbeitsverhältnisses
  4. Arbeitsort oder gegebenenfalls Hinweis darauf, dass der Arbeitnehmer an verschiedenen Orten beschäftigt werden kann
  5. Kurze Beschreibung der vom Arbeitnehmer zu leistenden Tätigkeit
  6. Zusammensetzung und Höhe des Arbeitsentgelts, einschließlich Zuschlägen, Zulagen, Prämien, Sonderzahlungen und andere Bestandteile des Arbeitsentgelts, außerdem deren Fälligkeit
  7. Vereinbarte Arbeitszeit
  8. Dauer des jährlichen Erholungsurlaubs
  9. Kündigungsfristen
  10. Hinweis auf die Tarifverträge, Betriebs- oder Dienstvereinbarungen, die auf das Arbeitsverhältnis anzuwenden sind, in allgemeiner Form gehalten

Für die genaue Formulierung und Ausgestaltung eines Arbeitsvertrages gibt es zwar zahlreiche Vorlagen und Musterverträge, an denen man sich orientieren kann. In diesen kann aber natürlich nicht auf meinen speziellen Einzelfall und dessen etwaige Besonderheiten eingegangen werden. Am besten ist es daher für mich als Arbeitnehmer immer, unter fachlicher Beratung einen ganz individuellen Arbeitsvertrag erstellen zu lassen. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht beispielsweise kann als unabhängiger Berater dienen, der mich in allen Vertragsfragen unterstützt.