Wie schreibe ich Anglizismen im Deutschen richtig?

© Gerd Altmann/ erstellt in:wordle.net / pixelio.de

Anglizismen gehören längst zur deutschen Sprache und sind aus unserem täglichen Sprachgebrauch nicht mehr wegzudenken. Sie zu benutzen – ob bewusst oder unbewusst – zeugt von Weltoffenheit und Bildung. Zudem helfen sie oft bei der Differenzierung von Begriffen mit ähnlicher Bedeutung. Die Verwendung bestimmter Anglizismen, ein übermäßiger oder falscher Gebrauch kann allerdings auch zu Verständnisschwierigkeiten führen. Eine korrekte Verwendung von Anglizismen im Deutschen ist daher sehr wichtig.

Herkunft unserer "deutschen" Anglizismen

Die Anglizismen, die im Deutschen verwendet werden, sind vorwiegend lexikalische Entlehnungen aus dem Englischen, die aufgrund ihrer Schreibung zunächst als fremd empfunden werden. Dabei sind die Wörter in unterschiedlichem Maße in das deutsche Sprachsystem integriert. Je länger die Entlehnung des Wortes aus dem Englischen zurückliegt, desto angepasster an die deutsche Schreibweise ist es in der Regel, zum Beispiel Keks gegenüber dem englischen cakes. Es sind daher eher neue Anglizismen, deren Schreibung Probleme bereiten kann.

Um eine hohe Qualität beim Verfassen von Texten zu garantieren und Fehler zu vermeiden, sollte ein Blick auf die richtige Schreibung von Anglizismen im Deutschen geworfen werden. Oft genügt es aber leider nicht, bestimmte Rechtschreibregeln zu befolgen, denn es gibt viele Ausnahmen. Zudem kann die Schreibung in manchen Fällen schwanken, zum Beispiel bei der Mehrzahl von Hobby. Das liegt vor allem daran, dass die Schreibung, vor allem von Substantiven, im Deutschen und Englischen so unterschiedlich ist.

 

Die richtige Schreibung

Es kann hier nur ein kleiner Einblick gegeben werden, welche Regeln für Anglizismen in deutschen Texten gelten. Der Plural von Hobby müsste beispielsweise Hobbys heißen, wenn man es als deutsches Wort behandelt, und Hobbies, wenn man es als rein englisches Wort ansieht.

Grundsätzlich werden Anglizismen aber behandelt wie deutsche Wörter. Daher kann häufig das eigene Sprachgefühl zur Hilfe genommen werden. Auch das Nachschlagen im Wörterbuch kann sich lohnen, denn zumindest Anglizismen aus der Fachsprache sind oft in deutschen Wörterbüchern verzeichnet. Substantivische Anglizismen werden demnach groß geschrieben, und mehrere Anglizismen können aneinandergereiht werden. Bei langen Kombinationen sollte allerdings die Lesbarkeit beachtet werden, damit das Textverständnis gegeben ist. Daher können Bindestriche verwendet werden, vor allem wenn deutsche und englische Wörter miteinander kombiniert werden.

Für Verben gilt im Deutschen die Kleinschreibung. Zu beachten sind konjugierte Formen wie gepostet oder recycelt, bei denen man sich auch an das Deutsche halten sollte, statt beispielsweise recycled oder recyclet – beide Schreibungen sind möglich – zu schreiben. Wenn Verben auf Konsonanten enden, werden diese oft verdoppelt, wie bei dem Verb scannen oder toppen, von den englischen Verben scan und top.

 

Vielen Dank für diesen Gastbeitrag von Sprachcaffe Sprachreisen. Mit 30 Jahren Erfahrung bei der Veranstaltung von Sprachreisen hat der Anbieter Erfahrung mit dem Lehren von verschiedenen Sprachen weltweit.